Montag, 14. Juli 2014

Vorsprung durch Technik

Heute Morgen, Berlin, 9 Uhr morgens.
Die Straßen gesäubert. 
Die Stadt ist bei der Arbeit. 
Deutschland surrt. 


Im südlichen Schwarzwald, wo Löw herkommt, gab es früher übrigens in jedem Dorf traditionsgemäß einen eigenen Uhrmacher. 

Högschde Konzentration.
Högschde Präzision.
Da sind wir Weltmeister.
Deshalb sind wir Weltmeister!

Für OZY hab ich neulich ein Stück über Löw geschrieben. Und auch eines über den Fotografen Andreas Mühe
Ebenfalls ein Beispiel für Vorsprung durch Technik.


Dienstag, 24. Juni 2014

Du Arsch?


Der polnische Außenminister wurde abgehört
Jetzt kennt die ganze Welt sein derbes Vokabular?

Lächerlich. Das hier sind die raffiniertesten Beleidigungen der Welt.

Donnerstag, 19. Juni 2014

El Rey

Viel ist gewitzelt worden über die zeitliche Koinzidenz von Abtritt des spanischen Königs und spanischer Fußball-Nationalelf. Das unterlasse ich zu Gunsten eines selektiven Überblicks über die von mir im Laufe des Thronwechsels verfassten Texte für die gedruckte BILD und BILD.de.

Hier ein Stück über die eigenartige Stellung des Königs in Spanien, hier Wissenswertes über Felipe sowie ein Stück über die kleine Leonor.
Und ein Resümee des heutigen Tages inkl. Ausblick auf die Probleme, die nun auf Felipe warten.

Freitag, 13. Juni 2014

Vita brevis

Ein Fußball-Fan war Frank Schirrmacher (1959-2014) nicht. Am Tag der WM-Eröffnung zu sterben ist fast schon ein Statement. 


Sein Tod reißt ein tiefes Loch. Im Leben von Rebecca, seiner großartigen Frau, im Leben ihrer kleinen Tochter. Im intellektuellen Leben Deutschlands. "Es wird nun nicht nur seine Person sein, die man vermisst, sondern auch die vielen seiner ungeschriebenen Bücher, seiner ungeführten Debatten", wie es im unfassbar präzisen Nachruf in der Süddeutschen Zeitung heißt. Verfasst (ausgerechnet?) von Gustav Seibt und Franziska Augstein.

Ich hatte auch schon die Ehre, unter ihm zu arbeiten. Er war immer milde mit mir. Ob das für mich spricht? Da bin ich nicht einmal so sicher. Ein Freund, auch ein ehemaliger Untergebener, schrieb mir gestern: "Ich bin lieber von ihm kujoniert worden als von anderen hofiert."

Dienstag, 10. Juni 2014

Come On Darling Don't be Mad


In New York wird das legendäre Chelsea Hotel wiedereröffnet. 

Meine Schwester Gloria wurde vom neuen Management gebeten, die legendärsten Gäste des Hotels zu portraitieren. 

Zur Eröffnung der Ausstellung (
mit dem genialen Titel "Come On Darling Don't Be Mad") stieg gestern Abend eine Party

Hier, als kleine Erinnerung an die pop-historische Relevanz des Ortes, eine kleine fotografische Kulturgeschichte aus dem Guardian:

The best Chelsea Hotel moments ever

  

Montag, 2. Juni 2014

Juan Carloslassen

Mit Dankbarkeit muss man anerkennen, dass für diese Abdankung keine fadenscheinigen "gesundheitlichen" Gründen vorgeschoben werden – sondern der König keinen Hehl daraus macht, dass dies ein Akt der Staatsräson ist. 

Hier mein Kommentar dazu auf BILD.de


Hier noch ein Artikel aus der englischen Online-Ausgabe von EL PAIS über Spaniens künftige "Mittelklasse-Königin". Und hier ein gutes Interview auf CNN mit "King Kong", dem Schwager des Königs